Erster positiver Befund bei Laudert – frühzeitige Isolation in kleine Teams zahlt sich jetzt aus – Produktion geht unvermindert weiter

Das vierte wöchentliche Update beginnt mit einer Nachricht, die wohl unausweichlich war. Auch in unserem Hause ist der erste bestätigte Fall von Corona aufgetreten. Unsere frühzeitig konsequent angewandte Strategie kleinster, isolierter Teams zahlt sich aus: Nur wenige Kontaktpersonen mussten vorsichtshalber in Quarantäne gehen. Dem/der infizierten Mitarbeiter/in geht es glücklicherweise den Umständen entsprechend gut. Wir wünschen gute Besserung und schnelle Genesung.

Mit Beginn dieser Woche sind einige wenige unserer Mitarbeiter in Kurzarbeit. Wir versuchen, die Zahl der Kurzarbeitenden so gering wie möglich zu halten. Nichtsdestotrotz sehen wir das Instrument auch als Chance an, sowohl uns als auch unsere Angestellten wirtschaftlich abzusichern. Die Produktion läuft weiterhin auf Hochtouren in unseren verschiedenen Abteilungen. Wir sind für Sie da!

Kurzfristig fand vergangene Woche auch unser Webinar „Fashion verkaufen ohne Models“ statt. Die Anmeldungen gingen so durch die Decke, dass wir am kommenden Donnerstag direkt eine Wiederholung anbieten – wenige Plätze sind noch verfügbar. Zudem wollen wir die „Home Office-Zeit“ für weitere Webinare nutzen: Eine facettenreiche Webinar-Reihe startet Ende April. Wir laden herzlich dazu ein.

Etwas ungewöhnlich verlaufen die im Ausbildungsrahmenplan vorgesehen „handwerklichen Tätigkeiten“ unserer Styling-Auszubildenden im Studio. In dieser speziellen Situation haben sich die Azubis dazu bereiterklärt, Masken zu nähen. Tausend Dank dafür – wir wissen das sehr zu schätzen.

Auf eine größer angelegte Oster-Aktion verzichten wir in diesem Jahr. Dafür haben wir uns ein kleines Extra einfallen lassen: Der mehlfreie Ostergruß! Ein wunderbares Rezept, das komplette ohne gehamstertes Mehl auskommt und ganz sicher sehr sehr lecker schmeckt.

In der vergangenen Woche drehten sich viele Gespräche mit unseren Kunden auch um interne Prozessketten und Workflows. Wo lassen sich kurzfristige Kosten sparen? Welche Schritte sind vielleicht nicht notwendig oder können durch effizientere ersetzt werden? Als Workflow- und Prozessspezialisten stehen wir dafür natürlich sehr gerne zur Verfügung.

Eine gute Woche wünschen wir – es geht weiter!