Das Home Office ist (k)ein Heilsbringer

Kindertagesstätten öffnen (eingeschränkt) wieder, Bars und Restaurants dürfen unter entsprechenden Vorgaben wieder Gäste empfangen, sogar in der Bundesliga rollt, wenn auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit, wieder der Ball. Die Corona-Situation entspannt sich ein wenig. Und viele unserer Mitarbeiter sehnen sich auch nach Normalität im Unternehmen.

Seit Wochen arbeiten nun zahlreiche unserer Mitarbeiter im Home Office. Zwar beschäftigen wir uns bei Laudert schon lange mit alternativen Wegen der Arbeitsvollbringung, und bieten dazu in Sachen Arbeitszeitmodelle und Remote Work viele Möglichkeiten an. Doch die Geschwindigkeit, in der wir aufgrund des Corona-Virus einen großen Teil unseres Betriebs auf die Arbeit aus den eigenen vier Wänden umstellen mussten, war so natürlich weder geplant noch absehbar.
Spannend ist, wie wir alle einen differenzierteren Blick auf das Thema gewonnen haben. Der Wunsch, gewisse Aufgaben von zuhause erledigen zu können, um flexibler zu sein, war uns vor der Krise allen inne. Aber die Arbeit von Zuhause vs. die Arbeit im Unternehmen ist keine einfache Einteilung in Gut und Schlecht. Beide Seiten bieten Vor- und Nachteile. Eine ausgewogene Einbeziehung der Arbeit von zuhause scheint vielmehr eine zielführende Lösung zu sein. Einigen, so hören wir, fällt mittlerweile die Decke auf den Kopf. Der Wunsch danach, wieder in der Firma zu arbeiten und Kollegen zu treffen, ist groß.

Auf dem Weg zur (neuen) Normalität

Wie wir Mitarbeitern den Schritt zurück in die Unternehmensräumlichkeiten ermöglichen können, ergründen wir derzeit. Stand jetzt setzen wir weiterhin darauf, dass alle Mitarbeiter, denen die Arbeit von zuhause zumutbar ist, dies weiterhin tun. So können wir das Infektionsrisiko möglichst gering halten.


Für diejenigen, die zur Umsetzung der Aufträge nun wieder in das Home of Media zurückkehren, gelten sehr eindeutige Regeln, mit denen wir die Gesundheit aller schützen wollen. Dazu gehört eine Maskenpflicht, sobald der Arbeitsplatz verlassen wird, sowie strikte Abstandsregeln an den Arbeitsplätzen, in Besprechungsräumen und co. Bieten unsere Besprechungs-Räumlichkeiten nicht genug Platz – und Videokonferenzen keine Option, weichen wir auf externe, größere Räumlichkeiten in Vreden oder unseren Garten aus.


Letztes Webinar der Webinarreihe


Am kommenden Donnerstag endet auch unsere erste Laudert-Webinarreihe mit unserem Webinar „Kommunikationserfolge auf Rezept: So geht’s mit System & Markenkraft“, zu dem wir herzlich einladen. Die bisherigen Sessions und die positive Resonanz ermutigen uns, ähnliche Formate auch in Zukunft zu nutzen.
Wir wünschen eine gute Woche und ein schönes Pfingstwochenende.