Als führender Hersteller von Intralogistiksystemen bietet die BEUMER Group Lösungen für
die Bereiche der Förder- und Verladetechnik, Palettier- und Verpackungstechnik sowie Sortier-
und Verteilanlagen. Das weltweit aufgestellte Unternehmen setzt auf die Nutzung digitaler Kommunikationsmittel und entschied sich daher für das Media Asset Management (MAM)-Modul des LaudertMediaPort®. Die Lösung ermöglicht nun einen reibungslosen Bilddaten-Austausch innerhalb der Tochtergesellschaften der BEUMER Group.

Vorreiter für technologische Innovationsstrategien

Für die BEUMER Group sind interne Prozessoptimierungen und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle – besonders in Zeiten digitaler Transformation – wichtige Erfolgsfaktoren. Mit
der Gründung von Start-ups, wie z.B. BG.evolution und Beam, wird die Innovationsentwicklung losgelöst vom Tagesgeschäft gesichert und vorangetrieben. Vom starken Fokus auf die Digitalisierung profitiert das gesamte Unternehmen - auch abteilungsübergreifend. So wurde mit
der Einführung des MAM-Moduls des LaudertMediaPort® Ende letzten Jahres der Wunsch nach einer zentralen, global zugängigen Bilddatenbank erfüllt. Innerhalb nur weniger Wochen wurde das System durch Laudert, dem Partner für die Produkt- und Markenkommunikation, implementiert. Nun gelingt es den Marketing-Verantwortlichen der BEUMER Group, sämtliche Assets wie Image- und Kampagnenbilder, Produktbilder, Grafiken und Logos medienneutral in einer Quelle vorzuhalten. Je nach Bedarf und für unterschiedlichste Ausgabekanäle optimiert, können die Daten somit direkt aus dem System heruntergeladen werden. Diverse, speicherbare Suchmöglichkeiten inklusive der personalisierten Suche vereinfachen und beschleunigen die internen Arbeitsprozesse um ein Vielfaches und erleichtern die weltweite Steuerung der Marketing-Aktivitäten und der Kommunikation spürbar. "Wir waren auf der Suche nach einer Lösung, die wir international einsetzen können. Dank der Mehrsprachigkeit und der intuitiven Bedienbarkeit haben wir mit dem LaudertMediaPort® jetzt in System gefunden, das all unsere Mitarbeiter weltweit und rund um die Uhr nutzen können", freut sich Nadine Stückmann von der BEUMER Group im Headquarter in Beckum.

LaudertMediaPort® – Hohe Flexibilität und starke Leistungsfähigkeit

Entscheidend für die BEUMER Group war vor allem die Möglichkeit zur orts- und rechnerunabhängigen Verwendung der MAM-Software. Da LaudertMediaPort® über die Standard-Webbrowser zugänglich ist, haben alle registrierten Mitarbeiter die Möglichkeit, direkt auf das System zuzugreifen, ohne im Voraus langwierige Installationsprozesse durchführen zu müssen. Spezielle Rechte-Rollen-Eigenschaften ermöglichen den Administratoren, neue Benutzer anzulegen und diese mit ausgewählten Rechten für das System freizuschalten. Festgelegte Dateibenennungen und Freigabe-Workflows strukturieren den Prozess von der Einpflege über die Verschlagwortung
bis hin zu der Bereitstellung der Daten und Vereinheitlichung der Inhalte. "Dadurch ist sichergestellt, dass die Kolleginnen und Kollegen ausschließlich freigegebene Bilder einsehen und verwenden können. Dieses Maß an Sicherheit ist für uns sehr wichtig, damit wir unternehmensübergreifend die gleiche Sprache sprechen", so Regina Schnathmann, die die Prozesse zusammen mit dem Projekt-Team der Laudert Medien-IT definiert hat. Weiter flexibel zeigt sich LaudertMediaPort® durch die Umsetzung einer individuellen Anforderung seitens der BEUMER Group: In das standardisierte Grundsystem wurde eine SAML (Security Assertion Markup Language)-Lösung zur vereinfachten Anmeldung konfiguriert. Es ist damit nicht mehr notwendig, ein separates Passwort in das System einzugeben. Diese hohe Benutzerfreundlichkeit und die durchgängig intuitive Bedienungsoberfläche optimieren die Nutzung und haben oberste Priorität.

Die gesamte Anwendung basiert serverseitig auf Java und ist äußerst leistungsfähig. Das Hosting
im Laudert-Rechenzentrum mit zwei redundanten Glasfaseranbindungen garantiert höchste Verfügbarkeit. Durch den Laudert-Anwendungssupport wird der BEUMER Group außerdem ein rundum 24/7-Support geboten. Neben dem MAM-Modul ist die LaudertMediaPort®-Lösung zusätzlich auch um das PIM (Product Information Management)-Modul erweiterbar, in dem unzählige Produktattribute hinterlegt werden können. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Schnittstellen zu unterschiedlichen Systemen anzubinden. So wird das Maß an Flexibilität, das
mit dem LaudertMediaPort® erreicht werden kann, maximiert.