„Bis das Blut gefriert“ – so hieß die Einladung zum ersten Laudert-Interaktiv Abend in diesem Jahr. Kabarettist und Autor Christoph Tiemann nahm 60 Mitarbeiter mit auf eine schaurige Reise durch düstere Welten der Literatur. Bei Kerzenschein und effektvollem Pianospiel schlüpfte er in mysteriöse Rollen und sorgte mit hochspannenden Inhalten bei den Zuhörern für Mucksmäuschenstille – und einen kalten Schauer, der über so manchen Rücken lief.