Die Oskar-Patzelt-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die besonderen Leistungen des Mittelstandes für Wirtschaft und Gesellschaft zu würdigen und zu fördern. Über 4.000 Unternehmen und Institutionen nahmen 2013 an dem Wettbewerb teil, um die begehrte Trophäe, die auch als Oscar unter den Wirtschaftspreisen gehandelt wird, zu gewinnen. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer feierlichen Gala am 21.09.2013 im Maritim-Hotel in Düsseldorf statt. Mit großer Freude und voller Stolz nahmen die Geschäftsführer Rainer Laudert und Jörg Rewer, stellvertretend für das gesamte Team, die langersehnte Auszeichnung entgegen. "Ein so renommierter Wirtschaftspreis, der sowohl die gesamte unternehmerische Leistung als auch die herausragende tägliche Arbeit unserer Teams wertet, wird einen ganz besonderen Platz in unserem Unternehmen erhalten", freut sich Rainer Laudert über die bedeutende Auszeichnung.

In einem schwierigen Marktumfeld konnte sich Laudert entgegen dem Branchentrend zu einem der bedeutendsten Dienstleister der Druck- und Medienbranche in Europa entwickeln und dabei inzwischen 350 Arbeitsplätze in Deutschland schaffen. Die enorme Innovationsstärke sowie das Wachstum aus eigener Kraft beeindruckte die Jury bei der Wahl ebenso, wie die intensive Nachwuchsförderung und das überdurchschnittliche regionale Engagement.

Erfreut zeigte sich auch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft, dass die begehrte Auszeichnung wieder einmal an ein Unternehmen im Kreis Borken ging: "Für den Kreis Borken als dynamische Wirtschaftsregion hat das ausgezeichnete Unternehmen Laudert eine große Signalwirkung – auch über die Kreisgrenzen hinaus", so WFG-Geschäftsführer Dr. Heiner Kleinschneider. "Wer für den "Großen Preis des Mittelstandes" nominiert wird, muss herausragende unternehmerische sowie den Mittelstand fördernde Leistungen nachvollziehbar präsentieren. Die Messlatte hängt hoch, denn der Wirtschaftspreis bewertet Unternehmen in den Kategorien Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region sowie Marketing, Service und Kundennähe immer als Ganzes. Laudert konnte durch sein hervorragendes Abschneiden in allen Bereichen überzeugen und starke Wettbewerber hinter sich lassen", erläutert WFG-Innovationsberater Hermann-Josef Raatgering, der auch NRW-Jury-Mitglied beim "Großen Preis des Mittelstandes" ist.