„Jeden Tag ziehe ich auf vier Pfoten meine Runden durch die Hamburger Studios und bin der heimliche Chef im Ring. In den letzten Wochen habe ich die Vorbereitungen für das große Firmen-Jubiläum überwacht. Und da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt: die Menschen sind durch die Gegend gelaufen wie aufgescheuchte Hühner. Hhhhmmm, apropos Hühner – wenn ich nur an die vielen Köstlichkeiten denke, die in unserer Küche für den großen Tag zubereitet wurden... Das roch fast so gut wie die Gans, die letztes Jahr zu Weihnachten im Ofen unserer Teamküche schmorrte. Niemals waren Shooting-Requisiten so lecker! Ich saß stundenlang vor der Backofen-Tür und konnte mich gar nicht satt sehen. Aber wenn ich recht darüber nachdenke, bin ich eigentlich sowieso nie satt ;)

Nun zurück zu den Jubiläums-Vorbereitungen: Auf einmal standen mitten in meinem Revier eine Bühne und viele Stühle, die mir meine gewohnte Route versperrten. Zum Glück blieb mir noch mein Lieblings-Teppich und der gemütliche Schlafplatz neben meinem Frauchen Marion erhalten. Bei dem ganzen Trubel habe ich meine angestammten Rückzugsorte mehr denn je genossen. Wie alt wird Laudert? 60? Das sind ja mehr als 10 Hundejahre. Puh, na dass die Zweibeiner in so einem stattlichen Alter überhaupt noch feiern können... Die sollten es lieber machen wie ich: den ganzen Tag rumliegen, schlafen und zwischendurch die Pfoten auf einer gemächlichen Kontrollrunde durch die Sets und Büros vertreten. „Do it like Lennox“– das wäre doch mal ein tierisch gutes Event! Naja, ich habe mich HUNDertprozentig nicht von der Hektik anstecken lassen und war ganz entspannt.“