Eine Branche reflektiert und sucht nach neuen Wegen. Unter dem Motto „Trust in you“ fand vergangene Woche Europas größte Messe für die digitale Industrie, die Dmexco, in Köln statt. Gemeinsam mit rund 40.000 Besuchern, 1.000 Ausstellern und 600 Speakern stellte sie Fragen rund um Ethik und Nachhaltigkeit in der digitalen Industrie zur Debatte.

Konsum fragt nach Qualität, nicht nach Masse. Ein Bewusstsein, das sich gerade in den jüngeren Generationen ausprägt – wie etwa die ‚Fridays for future‘ belegen. Kunden hinterfragen nach ethischen und ökologischen Gesichtspunkten. Vertrauen, gerade in Digitalunternehmen, die über große Datenmengen verfügen, ist ein bedeutendes Thema, das längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist.

Im Vorfeld der Messe hatte Dominik Matyka, Chief Advisor der Dmexco bereits erklärt: „Mut, Wertschätzung und Vertrauen sind das, worauf es in unserer Branche immer mehr ankommt, wenn wir erfolgreich sein wollen.“ Zwei lange Messetage bestätigten dies. Ein angenehmer Vibe, in dem Laudert sich pudelwohl fühlte. Kommunikation auf Augenhöhe und der faire und nachhaltige Umgang mit Mensch und Produkt sind schon immer Merkmale, die das Unternehmen konsequent pflegt.

Im Zentrum der digitalen Industrie, so die Essenz der Messe, stehen nicht nur die bloßen Algorithmen, nackte Zahlen und der nächste technische Trend dank KI, sondern eine positive Customer Experience, die sich an Werten einer zunehmend ethisch und ökologisch geleiteten Gesellschaft orientiert. Wertschätzung schafft Vertrauen, und Vertrauen schafft Relevanz. Für Brands. Für Unternehmen.

Als Taktgeber der Branche zeigte die Dmexco Flagge, und mit ihr ihre Aussteller. Eine erfolgreiche Messe mit einer aus Laudert-Sicht gelungenen und zielführenden Botschaft. Schon jetzt ist für das ‚Home of Media‘ damit klar: Auch 2020 ist es wieder mit dabei.


Titelbild ©Koelnmesse