14. März 10 Uhr, Webinar: Hochvolumige Bild-Produktion mit CGI: Automatisiert, regelbasiert Jetzt anmelden
Laudert Connect in Nuernberg in die Zukunft geschaut

Laudert Connect in Nürnberg: In die Zukunft geschaut

(Das war) die Laudert Connect in Nürnberg

Zum ersten Mal fand eine Laudert Connect in Nürnberg statt: Zum 29. September lud das Home of Media bei IRS (mittlerweile vollständig in Laudert aufgegangen) ein, um im Fränkischen gemeinsam mit Speakern und Gästen einen Blick in die Angebotskommunikation von Morgen zu werfen.

IRS geht in Laudert auf

Eröffnung mit Paukenschlag

Schon die Eröffnung brachte ein erstes Highlight mit sich: Jörg Rewer, geschäftsführender Laudert-Gesellschafter, machte die Verschmelzung der IRS mit Laudert publik. Rückwirkend zum 1. Juli 2022 ist die IRS vollständig in Laudert aufgegangen. 

Jens-Peter Kuhle (SCMI)

Nicht nur eine Zukunft

In seinem Vortrag „Die Zukünfte der Angebots-Kommunikation“ blickte Jens-Peter Kuhle (SCMI Scenario Management International AG) weit in die Angebots-Kommunikation von morgen. Anhand der Ergebnisse der entsprechenden Studie des EHI-Circle, an der auch Laudert beteiligt war, verriet er, welche Szenarien auf den Handel zukommen könnten – und wie man daraus heute schon wichtige und richtige Entscheidungen ableiten kann.

In einer Welt der ständigen Veränderung helfen klassische Prognosen nicht weiter. Wir müssen offen über denkbare „Zukünfte“ nachdenken und uns darauf vorbereiten.

– Jens-Peter Kuhle, SCMI

Thorsten Hamann, IT-Consulting

Print: Erfolgreich agieren statt reagieren

Thorsten Hamann (Laudert IT-Consulting) brachte im Anschluss zum Gespräch, wie man innerhalb der verschiedenen Szenarien mit Print wieder agieren, statt reagieren kann. Durch moderne IT-Lösungen wie Dynamic Publishing etwa, durch die der Kanal ein fundamentaler und vollintegrierter Bestandteil einer digitalen Unternehmens- und Markenstrategie wird.

Jürgen Weht

Kundenansprache mit Programm

Den passenden Übergang lieferte sodann Jürgen Weht von der IRS, der kurzfristig für Christof Förtsch einsprang: Hoch individuell, hyperpersonalisiert treibt Programmatic Printing Druckerzeugnisse zu KPIs weiter über E-Business-Niveau an. In seinem Vortrag zeigte er zahlreiche Beispiele aus der Praxis, von Conrad über Walbusch bis Nicko Cruises. Umsätze steigern durch Print!

„Connecten“ ist angesagt

Küchenparty auf der Dachterrasse

Wie von Connect-Veranstaltungen gewohnt, standen natürlich auch das „Connecten“ und intensiver persönlicher Austausch besonders im Fokus. Dafür sorgten ein Get-together zum Auftakt, eine interaktive Pause sowie die anschließende Küchenparty auf der Dachterrasse: Snack-Buffet, Getränke, musikalische Untermalung und viel Dialog sorgten für launige Atmosphäre mit Blick auf Nürnberg. Danke an alle Gäste für einen gelungenen Event.

Weitere Artikel zu den Themen