14. März 10 Uhr, Webinar: Hochvolumige Bild-Produktion mit CGI: Automatisiert, regelbasiert Jetzt anmelden

Was ist ein Andruck?

Ein Andruck ist ein Probedruck in stark reduzierter Auflage. Er dient zur Qualitätsprüfung des späteren Druckergebnisses.

Verfahren

Um die Verhältnisse beim Druck der Gesamtauflage möglichst genau abzubilden, werden beim Andruck die gleichen Farben und Bedruckstoffe eingesetzt. Häufig wird hierzu aus Kostengründen aber eine spezielle Andruckpresse statt der Fortdruckmaschine genutzt. Der Auftraggeber erhält die gedruckten Exemplare zur Freigabe und kann eventuelle Korrekturen vornehmen. Nach Erteilen der Genehmigung dient der Andruck dem Drucker als Zielvorgabe für den Druck an der Fortdruckmaschine.

Mittlerweile ersetzen immer öfter auch farbverbindliche Proofs den Andruck, indem sie mithilfe von Papier- und Maschinenprofilen das spätere Druckergebnis möglichst exakt simulieren.

Einsatz

Ein Andruck lohnt sich besonders vor dem Druck auflagenstarker Materialien mit sensiblen Daten, denn dadurch können Fehler rechtzeitig ausgemerzt und Farben kontrolliert werden. Der Drucker weiß letztlich genau, wie die Materialien final aussehen sollen. Der Andruck dient also als Vorlage für die spätere Produktion. Von Vorteil ist außerdem, die ausgewählte Druckerei direkt zu Projektbeginn mit ins Boot zu holen, damit die Anforderungen des Kunden von Anfang an Berücksichtigung finden.