Die Ausgangssituation
GROHE ist der weltweit führende Anbieter von Sanitärarmaturen und eine globale Marke für innovative Sanitärprodukte, die seit vielen Jahrzehnten auf die Markenwerte Technologie, Qualität, Design und Nachhaltigkeit setzt. Da muss die Erstellung der Preislisten für das Marketing-Team in Düsseldorf sicher und effizient realisierbar sein. Es bestand also der Wunsch, den bereits automatisierten Prozess weiter zu optimieren: Strukturelle Veränderungen sollten schneller abbildbar sein und der gesamte Aufbau deutlich beschleunigt werden.


Die Medien-IT-Spezialisten des Laudert-Teams wurden daher mit der Umsetzung einer Database-Publishing-Lösung auf Basis der priint:suite beauftragt. Erforderlich war dazu die Anbindung von SAP Hybris, dem zentralen System zur Pflege der Produktinformationen von GROHE.


Individuell für den länderspezifischen Bedarf
Ergänzend zum Händlerkatalog produziert GROHE jährlich ca. 25 umfassende Preislisten. Zu den ca. 20 Sprachen zählen auch ausgefallene Schriftbilder wie kyrillisch. Eine weitere Herausforderung stellen die oftmals länderspezifischen Produktausprägungen dar.


Mittels Schnittstelle werden zur Aufbereitung der relevanten Produktinformationen einerseits Warenwirtschaftsdaten und andererseits Bilddaten aus CELUM – wahlweise Produktabbildungen oder technische Zeichnungen – in der SAP Hybris-Lösung vorgehalten. Um daraus die Preislisten generieren zu können, wurde das priint:comet-Plug-in zur Ausleitung der Daten in das Layoutprogramm InDesign eingesetzt.


Für den automatisierten Aufbau in InDesign wurden zunächst Templates, Seitenraster und Platzhalter festgelegt. Sie definieren das Aussehen der späteren Seite und bestimmen welche konkreten Daten an ihrer Stelle automatisiert platziert werden. Damit die Templates mit Daten gefüllt werden können, muss das Layoutprogramm auf die Datenquelle zugreifen. Dies geschieht online über einen sogenannten Webservice. Um unterschiedliche Layouts zu realisieren, können mehrere Templates für ein Printmedium erstellt werden.


Flexibles Database-Publishing mit dynamischen Templates
Aufbau und Darstellung der Produktdaten im InDesign-Dokument basieren auf einer dynamischen Template-Berechnung. Maßgeblich für die Berechnung in den GROHE-Preislisten sind neben Anzahl und Größe der Bilder insbesondere die Textlänge der Produktbeschreibung sowie der notwendige Platzbedarf für die Empfehlung vergleichbarer Artikel. Sortimentsregeln sorgen dafür, dass jeweils nur die für das Land passenden Artikel einer Produktlinie ausgeleitet werden.

Alle Elemente einer Produktdarstellung im InDesign-Aufbau – also Bilder, Texte, Codes und Preise – bleiben dauerhaft über die priint:comet-Platzhalter mit den Produktinformationen im SAP Hybris-System verbunden. DER Vorteil des Database-Publishings: Die Daten einzelner Produkte oder ganzer Produktlinien können daher bis unmittelbar vor Druck aktualisiert werden. So vorbereitet können die GROHE-Mitarbeiter den Aufbau der einzelnen Preislisten Produktlinie für Produktlinie eigenständig anstoßen.


Immer den Kunden im Fokus
Die erfolgreiche Einrichtung der Printausleitung war nur der Anfang einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Laudert und GROHE. Mittlerweile vertraut GROHE nicht nur im Bereich der Medien-IT, sondern auch der Druckvorstufe auf die Spezialisten aus dem Münsterland: Lauderts Litho- und Repro-Spezialisten sorgen für das perfekte Aussehen der GROHE-Printmedien. Basis für die Full-Service-Betreuung ist neben einem hohen Maß an Kundenorientierung vor allem vertrauensvolle und offene Kommunikation.


Dank der exakt aufeinander abgestimmten Software, dem implementierte Database-Publishing-Prozess sowie der einzigartigen Kombination von IT- und Medienproduktions-Expertise konnte GROHE seine Printmittel-Erstellung nachhaltig optimieren und deutlich beschleunigen.