Das Schweizer Unternehmen Odlo steht seit 70 Jahren für besonderen Ideenreichtum im Segment der funktionellen Sportbekleidung. Getreu dem Leitsatz „Sei immer einen Schritt voraus“ bringt Odlo jährlich bis zu 1.400 neue Produkte auf den Markt. Untrennbar mit einer derartigen Produktvielfalt verbunden ist eine enorme Menge an Daten, die ein effizientes Datenmanagement unabdingbar macht. Odlo setzt dazu auf ein maßgeschneidertes Software-Paket aus der Kollektionsmanagement-/PLM-Lösung WP Model von Walter & Partner sowie den PIM- und MAM-Bausteinen des LaudertMediaPort® 3. Ergebnis der Lösung ist die geschickte Verknüpfung von Produktlebenszyklus- und Produktinformationsmanagement.


Datendrehscheibe WP Model
WP Model bildet die gesamte Produktpalette der Odlo AG ab und verwaltet alle produktspezifischen Informationen des Unternehmens. Der Fokus liegt auf der Kollektionsrahmenplanung – das Produkt rückt in den Mittelpunkt der Prozesse und Datenstrukturen. Stammdaten, Modelle und Skizzen sind über Systeme, Abteilungen und Standorte hinweg synchron gehalten und workflow-unterstützt. Diese Lösung fördert schnellere Abstimmungsprozesse und bessere Zusammenarbeit aller Abteilungen. Über die Daten- und Prozessintegration werden Produktstammdaten aus WP Model für das PIM in LaudertMediaPort® übernommen und dort für die Kommunikation angereichert. Die Daten bilden die Grundlage zur Produktkommunikation in sämtliche Kanäle, z. B. zum Befüllen des Odlo-Online-Shops.


PIM-Datenhaltung, die begeistert
Während relevante Produktinformationen wie Preise, Bilder oder Texte in der Vergangenheit an verschiedenen Stellen gespeichert wurden, liegen mit der neuen Lösung nun sämtliche PIM-Daten gesammelt und strukturiert in LaudertMediaPort® vor. Mittlerweile greifen über 300 Benutzer von intern und extern auf die zentrale Plattform zu. Egal ob Agentur, Händler, Produktmanager oder Marketing-Abteilung – alle profitieren gleichermaßen. Denn mit nur einer Anlaufstelle, unter der die 50.000 Artikelvarianten sowie 11.000 Media Assets (Logos, Bilder, Videos etc.) inklusive aller zugehörigen Informationen zu finden sind, werden die Arbeitsabläufe entscheidend vereinfacht. Berücksichtigung findet dabei die internationale Ausrichtung von Odlo: WP Model und LaudertMediaPort® sind nicht nur in zwei Oberflächensprachen verfügbar, es lassen sich auch fünf verschiedene Content-Sprachversionen abbilden.

Stets fokussiert auf möglichst reibungslose und sichere Prozessketten, entwickelten Lauderts IT-Experten sowohl Schnittstellen vom Warenwirtschafts-System als auch von WP Model zu LaudertMediaPort®. Entscheidender Vorteil: Dank eines automatisierten nächtlichen Imports stehen sämtliche PIM- und MAM-Daten tagesaktuell zur Verfügung. Diese werden im Anschluss mit Marketing-Informationen, z. B. einer Beschreibung des USPs, angereichert. Insgesamt kann Odlo dazu auf ca. 100 Attribute, also Artikel-Charakterisierungen, zurückgreifen. Dank Einführung dieser ganzheitlichen Lösung können die Daten passgenau in die verschiedenen Kommunikationskanäle ausgeleitet werden.

Die Printausleitungstechnologie mal ganz anders …
… nämlich nicht zur Printmittel-Erstellung. Was auf den ersten Blick paradox klingt, ist eine neue sinnvolle Einsatzmöglichkeit der priint:suite von WERK II im Bereich der Kollektionsplanung – ideal für die Fashion-Branche. Das Grundprinzip ist dasselbe wie bei einer klassischen Printausleitung: Ein Plug-in im Layoutprogramm sorgt für eine dauerhafte Verbindung zur Datenquelle und bildet die Basis für einen (teil-)automatisierten Seitenaufbau. Ganz konkret gestalten sich die Workflows bei Odlo wie folgt: Um die Gestaltung der Seitenelemente festzulegen, werden im Vorhinein Templates und Platzhalter definiert. Danach ziehen die sogenannten Category Manager ausgewählte Produkte, die für die nächste Kollektion infrage kommen, per Drag-and-drop in InDesign auf die Seite. Unmittelbar werden alle vorher festgelegten Informationen aus LaudertMediaPort® abgerufen und wie gewünscht dargestellt. Ergebnis sind die „Line Plans“. Sie dienen im Unternehmen als Entscheidungsgrundlage zur Beurteilung, welche Produkte es in die nächste Kollektion schaffen.


Mehr als nur eine PIM-Lösung
Grundvoraussetzung für die Einführung eines derart ausgefeilten Lösung zur Datenhaltung ist ausreichender Content, z. B. in Form von Produktbildern. Hier profitiert Odlo von Lauderts Full-Service-Angebot. Die erfahrenen Fotografie-Experten in den Laudert-Studios setzen die hochwertige Sportbekleidung von Odlo verkaufsfördernd in Szene. Dank der Software-Eigenentwicklung LaudertContentFlow® gelingt dabei die Steuerung der Prozesse, vom Wareneingang bis hin zu kundenindividuellen Freigabeschleifen, ausschließlich digital. Sind die Aufnahmen erstellt, übernimmt Laudert die Auslieferung der Bilder direkt über LaudertMediaPort®. Eine perfekte Synergie der verschiedenen Dienstleistungsbereiche.


Der neue digitale Workflow zur Erstellung, Vorhaltung, Verwaltung und Bereitstellung des Contents sowie zum Kollektionsmanagement konnte dank partnerschaftlicher Zusammenarbeit innerhalb kürzester Zeit erfolgreich realisiert werden. Nach Beginn der Konzeptionsphase im Juni 2016 wurde intensiv an der Projektumsetzung gearbeitet, sodass die Gesamtlösung bereits im November eingeführt werden konnte.


(Stand 01/2017)