14. März 10 Uhr, Webinar: Hochvolumige Bild-Produktion mit CGI: Automatisiert, regelbasiert Jetzt anmelden
Die Krux mit den Daten

Die Krux mit den Daten

Die Krux mit den Daten

PIM- und DAM-Systeme sind Dreh- und Angelpunkt sämtlicher Daten, die öffentlichkeitswirksam und kanalübergreifend eingesetzt werden. Eine saubere Datenbasis, aussagekräftige Attribute, einheitliche und logische Klassifizierungen – sie alle sind daher ein Muss. Die Sachlage weicht davon überraschend häufig ab, weswegen sich ein Laudert-Team ausschließlich mit diesen Themen beschäftigt.

Situationen, in denen Daten nicht der Qualität entsprechen, die für eine zielführende Produktkommunikation nötig ist, sind keine Seltenheit. Die Fehlerquelle ist häufig schnell ausgemacht: Datenmanagement benötigt Zeit sowie strukturiertes und einheitliches Arbeiten. Gerade im Kontext mit System-Einführungen wie PIM und DAM wird der Aufwand dafür schnell unterschätzt, ganz unbewusst.

Wichtig ist es, inkonsistente, unvollständige oder unzureichende Daten zu korrigieren. Nur dann spielen PIM und DAM, aber auch Prozesse ohne vergleichbare Systeme (z.B. ausschließlich mit Online-Shop) ihre Wirkung aus: Sie schaffen eine einheitliche und vergleichbare Produkt- und Markenerfahrung für den Kunden.

Die Feinheiten der Daten

Datenmanagement: Auf die Details achten

Beschaffung, Verwaltung und Ausspielung der Daten: Wichtig für Unternehmen ist es, potenzielle Fehlerquellen im Datenhandling zu kennen. Nur dann kann vorgesorgt werden – mit systemischer Unterstützung, sauberen Prozessen und anwendungsorientierter Planung.

Datenmigration
Die Datenmigration, bei der bestehende Daten aus Einzeldateien oder bestehenden Systemen in ein neues System überspielt werden, ist die wohl häufigste Fehlerquelle für inkorrekte Daten. Dabei ist genau dieser Arbeitsschritt ein idealer Zeitpunkt, um Daten für den zukünftigen erweiterten Gebrauch zu bereinigen, (neu) zu klassifizieren, auf Fehler zu prüfen (z.B. Dubletten) und neu zu mappen.

Datenbeschaffung und Datenkonsistenz
Zur erfolgreichen Anwendung der eigenen Daten ist ein Datenmodell notwendig, das den eigenen Anwendungs-Case sauber mit Daten beliefern kann. Daher ist ein aussagekräftiges Datenmodell wichtig – und eine einheitliche Anwendung desselben. Insbesondere Datensilos stehen diesem Vorhaben konträr entgegen: Aufbrechen, und die Daten aus den diversen Quellen zusammenführen ist die Lösung.

Datenanreicherung
Neue Daten braucht das Land: Jedes Unternehmen generiert neue Daten. Neue Produkte, neues Bildmaterial, neue Sets und Konfigurationen – all das benötigt neue Daten. Wichtig ist es, die Datenerstellungsprozesse zu vereinheitlichen und für eine saubere, einheitliche Attribuierung zu sorgen. Und ja: Manchmal erhält man Daten, die unvollständig sind. Proaktive Datenbeschaffung ist dann nötig.

Datenverteilung
Die Datenverteilung ist ein wichtiger Aspekt, den es im Rahmen des Datenmanagements zu beachten gilt. Wo werden Daten genutzt und ausgespielt? Wie sieht das Datenmapping, die Datenzuordnung aus? In Einzelfällen ist auch eine Datenaufbereitung für besondere Zielquellen gefragt.

Bilddaten und Medien
Zur Produktkommunikation gehören nicht nur Attribute, Beschreibungen oder Klassifizierungen, sondern auch ansprechende Bilddaten und Medien. Sie entfalten ihre Wirkung nur, wenn sie systemisch sauber hinterlegt sind. Insbesondere die Bild-Tags (Stichwort Metadaten nach IPTC-Standard) und eine korrekte Sortierung und Zuordnung zu den weiteren Daten sind hier zu nennen.

Laudert-Team auf Daten spezialisiert

Data Management: Wenn Zeit oder Expertise fehlen

Datenmanagement erfordert Zeit, es erfordert auch Expertise. Begrenzte Ressourcen in Unternehmen oder eine fehlende Draufsicht von außen sind daher wiederkehrende Ursachen für Datenprobleme. Das Content Services-Team bei Laudert unterstützt daher bei allen Fragen rund um Datenmanagement und Asset Services. Es hilft dabei, einen einheitlichen und strukturierten Datenbestand zu schaffen und Bild- und Mediendaten sauber zu verwalten – für eine hohe Datenqualität. Und wenn das Kind dann doch mal in den Brunnen gefallen ist: Auch auf die Datenbereinigung ist Laudert spezialisiert.

Für mehr Informationen empfehlen wir den heißen Draht direkt ins Content Services-Team: 

Kiara Diehl
Account Manager
k.diehl@laudert.com

Weitere Artikel zu den Themen